Aktuell

Schönheit im Alltäglichen

 

Die Museumskommission Oftringen lädt zur letzten Stubete in dieser Saison ein. Christine Jardin trägt Gedichte ihrer Mutter, Ida Zimmerli-Vögeli vor. Ida Zimmerli wurde am 2.2.1910 in Grafenried geboren. Sie folgte im Jahre 1930 ihrer grossen Liebe nach Oftringen. Ihre Schulzeit wurde geprägt von ihrem Lehrer, dem Mundart-Dichter Ernst Balzli, welcher sehr früh ihre Gabe als Gedichte-Erzählerin erkannt und sie darin unterstützt hat, ihren eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen. Ihre sehr warmherzigen Gedichte widerspiegeln das im Wechsel gesegnete tägliche Leben, die Freude an der Natur und ihre Erkenntnisse, dass das Glück in den kleinen Dingen des Lebens zu suchen ist und das Schöne darin mehr zählt als alle auftretenden Widrigkeiten des Alltags.

Musikalisch umrahmt wird die Stubete von der Bündner-Formation „Echo vom Birch“ (zwei Klarinetten, zwei Schwyzerörgeli, Kontrabass). Die Gruppe besteht bereits seit 25 Jahren, daher auch die teilweise silbern gewordenen Haare einzelner Mitglieder. Nebst der Volksmusik des Kantons Graubünden wird ein breit gefächertes Repertoire gepflegt.

 

Ortsmuseum Alter Löwen Oftringen, Sonntag, 23. Februar, 15:00 Uhr.

 

Die Museums Stubete Saison 19 / 20“ beginnt am 13. Oktober 2019 

 

im Ortsmuseum Oftringen

  

Woher kommt der Ausdruck Stubete?

  

 

Musikantenstammtisch oder Musik beim Wirt ist ein zu vorher

 

angekündigten Zeiten stattfindendes Treffen von Musikakteuren

 

 

Der Begriff Stubete wird in der Schweiz im Allgemeinen für

 

Treffs von Volksmusikanten verwendet 

 

In Berndeutsch wird „Stubete“ wie folgt definiert: 

 

festliches Zusammensein am oder gegen Abend 

 

Stubete bezeichnet das gesellige Zusammensein von Freunden

 

und Nachbarn in der Stube eines Gastgebers

 

 


Das Hochstudhaus bekommt einen Brunnen

weitere Informationen werden folgen

 

top aktuell

Der Event für gross und klein.

Für grosse oder kleine Gruppen, Familien oder Vereine.

Firmenausflug, Weiterbildung oder Schulen.

 

Eine Führung durchs Hochstudhaus:

 

Ein Familienfest, ein Geschäftsessen, eine Klassenzusammenkunft oder ein besonderer Anlass steht an: Bereichern Sie Ihren Anlass mit einer Reise in die Vergangenheit Oftringens. Nach Vereinbarung bietet die Museumskommission Führungen zu fast jeder Tages- und Nachtzeit an. Warum nicht im Schein einer Taschenlampe das Museum entdecken?

 

Kontakt: museum@oftringen.ch oder 062 797 37 11