Veranstaltungen / Ausstellungen

 

Veranstaltungen Herbst 2018        

 

 

 

Ausstellung Katharina Baer, Aquarelle      Jeden Samstag bis 17. 11. von 14-17 Uhr

 

und Paolo Caverzasio, Fotografien                        Sonntage 4. 11.; 10-12 Uhr und 18. 11.; 15-17 Uhr 

 

 

 

1. Regionaler Museumstag                          Sonntag, 21. Oktober, 10-16 Uhr

 

 

 

Gemeinsam laden die Museen Aarburg, Rothrist, Zofingen und Oftringen zum ersten regionalen Museumstag ein. Ein Gratis-Shuttle-Bus verbindet die vier Museen im Halbstundentakt. Im Ortsmuseum Oftringen wird die neue Dauer-Ausstellung im Hochstudhaus eröffnet. Die aargauische Denkmalpflege ist zu Gast mit einem Infostand. Kürbis-Meyer aus Küngoldingen präsentiert verschiedene Exemplare dieses Herbstgemüses. Während des ganzen Tages können die Ausstellungen besucht, zwei Klöpplerinnen bei ihrem Handwerk zugeschaut und im Museumscafé verweilt werden.

 

Programm:     10:00 Uhr        Öffentliche Führung durchs Hochstudhaus

 

11:00 Uhr        Führung durch den Alten Löwen mit der Denkmalpflege, Anmeldung am Infostand oder vorgängig unter 062 835 23 40

 

ab 12:00 Uhr   Kürbissuppe der Landfrauen mit Wienerli und Brot; frisch gebackene Bretzeli nach Grossmutterart

 

ab 13 Uhr        Kuhmelkwettbewerb und diverse Spiele für Kinder und Familien

 

13:00 Uhr        Führung durch den Alten Löwen mit der Denkmalpflege, Anmeldung am Infostand oder vorgängig unter 062 835 23 40

 

14:00 Uhr        Öffentliche Führung durchs Hochstudhaus

 

15:00 Uhr        Lesung mit Walter Bigler, ehemaliger Bewohner des Alten Löwens, im Museumscafé

 

                       

 

Lesung mit Margrit Schriber                                   Sonntag, 11. November, 17:00 Uhr

 

 

 

Die bekannte Autorin liest aus ihrem Buch „Glänzende Aussichten“: Eine alleinstehende Frau namens Pia betreibt in den achtziger Jahren ausserhalb des Dorfes eine Tankstelle. Die Geschäfte gehen schlecht, die Kunden finden Do-it-yourself modern. Pia beschliesst die Flucht nach vorn und baut die grösste Autowaschanlage der Gegend. Damit weckt sie viele – und ganz unterschiedliche Begehrlichkeiten.

 

Eintritt Fr. 10.-

 

 

 

Stubete „Post für Sie!“                                Sonntag, 25. November, 15:00 Uhr

 

 

 

Peter Glanzmann, ehemaliger Postbote, bringt ein Paket mit heiteren Erinnerungen und Anekdoten aus dem Berufsalltag als Pöstler.

 

Musik: Füürwehrchörli Oftringen

 

Eintritt Fr. 7.-, Kaffee und Kuchen inbegriffen

 

 

 

Weihnachtsstubete                                      Sonntag, 16. Dezember, 15:00 Uhr

 

 

 

Das Senioren-Orchester Aarau musiziert und die Oftringerin Elisabeth Hubeli liest Weihnachtsgeschichten.

 

Eintritt Fr. 7.-, Kaffee und Weihnachtsguetzli inbegriffen

 

 

 

Die Museumskommission freut sich auf Ihren Besuch!

 


 

Die Ruhe des Augenblicks

 

Werke von Katharina Baer und Paolo Caverzasio im Ortsmuseum

 

Die Oftringerin Katharina Baer hat mehrmals schon ihre Aquarelle und Mischtechniken im Alten Löwen ausgestellt. Mit ihren Bildern möchte sie von der Schönheit der Natur, dem Zaubergewebe der Farben, Formen und Stimmungen erzählen. Für sie ist die Malerei nach aussen gerichtete Schau. Gefühle, Empfundenes und Phantasie fliessen ein in den kreativen Prozess. Sie wünscht sich, dass die Schwingungen der Farben und Formen beim Betrachter etwas auslösen mögen. „Bewahre deine Liebe zur Natur, denn das ist der richtige Weg zu immer besserem Kunstverständnis“. Dieses Zitat von Vincent van Gogh passt zu den Werken der Künstlerin, denn diese sprechen vorwiegend eine naturalistische Sprache.

 

Die Fotografien des Tessiners Paolo Caverzasio sind aus einer schmerzlichen persönlichen Erfahrung und dem darauffolgenden Bedürfnis, einige besondere Momente des Lebens festzuhalten, entstanden. Dies mit dem Bewusstsein, dass nur die Fotografie es ermöglicht, einen Augenblick unvergänglich zu machen, welcher ansonsten unwiederholbar und nicht wieder herzustellen wäre. „Das Gefühl, das ich vermitteln möchte ist das der Wiedergeburt“, sagt Caverzasio. Nichts stirbt, alles lebt noch einmal in einer anderen Form. Was stirbt verschwindet nicht, das entsprechende Sein erreicht einen neuen Existenzzustand. Ein Glas voll mit farbigem Pulver drückt im Ruhezustand nichts aus; dasselbe Glas aber, das in einem Bruchteil einer Sekunde zersplittert und die Farben in alle Richtungen zerstieben lässt, gibt danach der Materie eine andere Existenz. „Diese neue Existenz ist es, welche ich in meinen Fotografien einzuschliessen versuche“, sagt der Künstler.

 

 

Öffnungszeiten:

 

Alle Samstage vom 1. September
bis und mit 17. November 2018,
jeweils von 14-17 Uhr

Sonntag 16. September 2018, 15-17 Uhr

Sonntag 7. Oktober 2018, 10-12 Uhr
Sonntag 21. Oktober 2018, 15-17 Uhr
Sonntag 4. November 2018, 10-12 Uhr
Sonntag 18. November, 15-17 Uhr

 

Kino-Stubete im Alten Löwen

 

 

 

Im Jahre 2014 zeigte das Kino Palace Olten den Film «Todesfall» des Oltner Filmemachers Peter Bolliger. Bolliger drehte den Film mit Laienschauspielern in nur 25 Drehtagen. Als Schauplätze dienten ihm zum Beispiel der Oftringer Looweiher, die Sälifelsen oder die Landschaft im Rothacker bei Walterswil. Leichte Kost sei der Film «Todesfall» keineswegs, betont Regisseur Peter Bolliger und fügt hinzu: «Er soll keine Beruhigungstablette sein.» Zur Handlung: Der 69 jährige Bauer Fritz Matter (Kurt Bader) stürzt an einem nebligen Novembermorgen bei den Sälifelsen ab und zieht sich dabei tödliche Verletzungen zu. Die Polizei geht von einem Unfall oder Selbstmord aus. Der Chefredaktor der regionalen Zeitung Leo Sutter (Heinz Bolliger) zweifelt an dieser Schlussfolgerung. Er war vor 22 Jahren, als an gleicher Stelle der Geschichtsprofessor Peter Matter (Luc Nünlist - Capus) ebenfalls zu Tode gestürzt war, selbst an den Recherchen beteiligt. Er war sich damals sicher, dass dieser Todesfall kein Unglück sondern ein Mord war, der bis heute nicht aufgeklärt wurde. Angespornt von der Idee, dass es zwischen diesen 2 Fällen einen Zusammenhang gibt und dem Wunsch der Wahrheit doch noch zum Durchbruch zu verhelfen, setzt er seine beste Journalistin Anna Siegenthaler (Andrea Nünlist) ein, um im Auftrag der Zeitung nochmals zu recherchieren. Die Journalistin versucht für diese Detektivarbeit den Sohn des damaligen Opfers Michael Matter (Chris Schmid) und seine Tochter Ginny (Eliane Kamerbeek) zu gewinnen, denn sie weiss von ihrem Chef, dass auch Michael damals sicher war, dass sein Vater ermordet wurde. Auf der Suche nach der Wahrheit durchdringt Anna im Dorf des toten Bauern einen Dschungel aus Geheimnissen und Lügen. Dabei gerät sie mehr und mehr in eine lebensbedrohende Situation, denn zu spät realisiert sie, dass sie selbst zur Gejagten wird und dass die Wahrheit grausamer ist, als all die Lügen, die man sich im Dorf seit 42 Jahren erzählt.

 

Das Oltner Tagblatt schrieb zur Kino-Premiere: «Hollywood und seine schillernde, heile Welt sind weit weg. Statt auf Glamour muss sich der Zuschauer auf einen Mix aus Spannung und Action, einen regionalen Bezug, eine düstere Stimmung gekoppelt mit einer zünftigen Portion Mystik sowie auf Irritationen gefasst machen – strapazierte Hirnzellen nicht ausgeschlossen.»

 

Die Museumskommission Oftringen lädt zur Kino-Stubete ein am Sonntag, 14. Oktober 2018 um 15:00 Uhr. Regisseur Peter Bolliger wird anwesend sein und im Anschluss an den Film können ihm Fragen gestellt werden. (mko)

 

 

 

Sonntag, 14. Oktober 2018, 15:00 Uhr, Ortsmuseum Alter Löwen Oftringen.

 

 

 

 

1. Regionaler Museumstag

 

der Museen Aarburg, Rothrist, Zofingen und Oftringen

 

Sonntag, 21. Oktober 2018, 10:00-16:00 Uhr

 

 

 

Programm Ortsmuseum Oftringen

 

 

 

Ab 10:00 Uhr              Museumscafé geöffnet

 

                                   Ausstellung Katharina Bär/Paolo Caverzasio geöffnet

 

                                   Hochstudhaus geöffnet

 

                                   Info-Stand Aargauische Denkmalpflege

 

                                   Kürbis-Ausstellung mit Verkauf

 

                                   Klöpplerhandwerk in der Bauernstube

 

                                  

 

10:00 Uhr                  Öffentliche Führung durch die neue Dauerausstellung im Hochstudhaus

 

 

 

11:00 Uhr                  Begrüssung und Führung für die Chueli-Sponsoren

 

 

 

11:00 Uhr                  Führung im Alten Löwen mit Denkmalpflege, Anmeldung am Info-Stand

                                  ( beschränkte Teilnehmerzahl)

 

 

 

11:45 Uhr                  Chueli-Taufe

 

 

 

Ab 12:00 Uhr            Kürbissuppe mit Wienerli im Museumscafé, Frisch gebackene Bretzeli

 

 

 

Ab 13:00 Uhr            Kuhmelkwettbewerb, div. Spiele für Kinder und Familien

 

 

 

13:00 Uhr                Führung im Alten Löwen mit Denkmalpflege, Anmeldung am Info-Stand (beschränkte Teilnehmerzahl)

 

 

 

14:00 Uhr               Öffentliche Führung durch die neue Dauerausstellung im Hochstudhaus

 

 

 

15:00 Uhr               Lesung mit Walter Bigler im Museumscafé

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gratis-Shuttlebus führt Sie im Halbstundentakt zu den Museen Aarburg, Rothrist

 

und Zofingen.