Veranstaltungen / Ausstellungen


 

Die Ruhe des Augenblicks

 

Werke von Katharina Baer und Paolo Caverzasio im Ortsmuseum

 

Die Oftringerin Katharina Baer hat mehrmals schon ihre Aquarelle und Mischtechniken im Alten Löwen ausgestellt. Mit ihren Bildern möchte sie von der Schönheit der Natur, dem Zaubergewebe der Farben, Formen und Stimmungen erzählen. Für sie ist die Malerei nach aussen gerichtete Schau. Gefühle, Empfundenes und Phantasie fliessen ein in den kreativen Prozess. Sie wünscht sich, dass die Schwingungen der Farben und Formen beim Betrachter etwas auslösen mögen. „Bewahre deine Liebe zur Natur, denn das ist der richtige Weg zu immer besserem Kunstverständnis“. Dieses Zitat von Vincent van Gogh passt zu den Werken der Künstlerin, denn diese sprechen vorwiegend eine naturalistische Sprache.

 

Die Fotografien des Tessiners Paolo Caverzasio sind aus einer schmerzlichen persönlichen Erfahrung und dem darauffolgenden Bedürfnis, einige besondere Momente des Lebens festzuhalten, entstanden. Dies mit dem Bewusstsein, dass nur die Fotografie es ermöglicht, einen Augenblick unvergänglich zu machen, welcher ansonsten unwiederholbar und nicht wieder herzustellen wäre. „Das Gefühl, das ich vermitteln möchte ist das der Wiedergeburt“, sagt Caverzasio. Nichts stirbt, alles lebt noch einmal in einer anderen Form. Was stirbt verschwindet nicht, das entsprechende Sein erreicht einen neuen Existenzzustand. Ein Glas voll mit farbigem Pulver drückt im Ruhezustand nichts aus; dasselbe Glas aber, das in einem Bruchteil einer Sekunde zersplittert und die Farben in alle Richtungen zerstieben lässt, gibt danach der Materie eine andere Existenz. „Diese neue Existenz ist es, welche ich in meinen Fotografien einzuschliessen versuche“, sagt der Künstler.

 

Vernissage: Freitag, 31. August 2018, 19:30 Uhr

 

Öffnungszeiten:

 

Alle Samstage vom 1. September
bis und mit 17. November 2018,
jeweils von 14-17 Uhr

 

Sonntag 2. September 2018, 10-12 Uhr
Sonntag 16. September 2018, 15-17 Uhr
Sonntag 7. Oktober 2018, 10-12 Uhr
Sonntag 21. Oktober 2018, 15-17 Uhr
Sonntag 4. November 2018, 10-12 Uhr
Sonntag 18. November, 15-17 Uhr